Anmerkungen zur Einwohnerversammlung mit dem Thema: Auswirkungen der Verwaltungsstrukturreform auf Ellerau

Der überbordende Lokalpatriotismus während der Ellerauer Einwohnerversammlung am 30. November 2005 verhinderte offensichtlich einen klaren Blick auf das, um was es bei der Verwaltungsstrukturreform eigentlich geht. Bei dieser Reform geht es, wie der Name schon sagt, nur um die reinen Verwaltungsfunktionen, also nur um alles was auf „Amt“ endet. Alle Selbstverwaltungsaufgaben werden weiterhin von der Gemeindevertretung wahrgenommen. Gewerbesteuersätze, Kindergärten, Volkshochschule, Gas-, Strom-, Wasserversorgung und Müllabfuhr usw. sind von der geplanten Verwaltungsstrukturreform absolut nicht betroffen. Ellerau kann schlimmstenfalls auf den Stand von vor der Ausamtung aus dem Amt Kaltenkirchen-Land zurückgesetzt werden. Weiterlesen

Quo Vadis Ellerau – Wohin gehst du?

Mit 5.400 Einwohnern ist Ellerau einfach zu klein, um sich auf Dauer eine eigene hauptamtlich geleitete Verwaltung in bisheriger Form leisten zu können. Viele haben das zwar schon vor Jahren erkannt und auch gesagt. Aber solange die Geldquellen noch sprudelten, wollte man mehrheitlich weder etwas von einem zu großen Rathaus hören noch von der eigenen hauptamtlichen Verwaltung lassen. Weiterlesen