Auflösung der CDU/FDP-Fraktion

Die nachfolgende nicht abgestimmte „Presseerklärung“ von Rolf Schröder war für Tobias Weil der Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte. Er trat aus der CDU aus.

Als „Bestrafung“ sollte Tobias Weil aus dem Finanzausschuss abberufen und durch Michael Türk ersetzt werden. Michael Türk ist jedoch nie auf diesen Wechsel angesprochen worden und lehnt einen Wechsel in den Finanzausschuss strikt ab. Die durch den geplanten den Wechsel frei werdende Stelle im „K,J&B – Ausschuss“ sollte mit einer der Fraktion völlig Unbekannten neu besetzt werden. Diese Personalie wurde weder mit den Betroffenen geschweige denn in der Fraktion besprochen.

Diese „Rache“-Umbesetzung wollte ich nicht mittragen und lehnte sie ab. Anlass genug für Rolf Schröder (CDU) die Fraktion zu verlassen.

Die ständigen Alleingänge von Rolf Schröder sowie das Ignorieren sämtlicher Verabredungen machten eine kooperative Fraktionsarbeit nahezu unmöglich. Alle Bemühungen dieses zu ändern scheiternden. Der Zweck einer Fraktion bestand für Rolf Schröder anscheinend nur darin seine Alleingänge hinterher abzuknicken.

Eine gemeinsame Fraktion mit Rolf Schröder ist auf Dauer nicht praktikabel. Rolf Schröder ist – leider – nicht teamfähig!

Eine bereits von Rolf Schröder bei Bürgermeister Urban angemeldete neue „CDU“ – Fraktion mit Karl-Maria Kwoll (CDU) kam nicht zustande weil Karl-Maria Kwoll von dem Schröder’schen Alleingang absolut nichts wusste und außerdem irgendeine Zusammenarbeit mit Rolf Schröder ganz entschieden ablehnt.

Die „Presseerklärung“ von 12.09.2013

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse,

hiermit sende ich Ihnen einige Infos aus unserem Wahlprogramm der CDU Ellerau und zu aktuellen Themen und Anträgen der CDU Ellerau bzw. der CDU-FDP Fraktion Ellerau. Wie berichtet, sind CDU-FDP eine Fraktionsgemeinschaft eingegangen. Der freie Gemeindevertreter Kwoll ist weiterhin CDU Mitglied. Er hat versichert, auch künftig mit der CDU zu stimmen. Der Fraktionsvorsitz wurde der FDP für ca. 2 Jahre überlassen, weil hier jahrelange Erfahrungen in der GV für unsere Ziele gut nutzbar zu machen sind.

Ich bemühe mich darum, das bürgerliche Lager bestehend aus CDU, FDP, AE, Forum und BVE zu sammeln. Sehr fruchtbare Arbeit hat es in der Vergangenheit im BVE gegeben, (Theaterbus, Grünes Heft, Basar, Tombola, Kakaotrunk bei Laternen Umzug, Vorsitz Ausschuss SKS u. v. A.), der fraglos auf das Konto Heike Schröder, Ellerau geht. Heike Schröder hat aus persönlichen Gründen nicht kandidiert.

Unsere Ziele sollten in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Um freundliche Berichterstattung wird gebeten.

Autor: Hans Bihl